Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

In Ihrem Browser können Sie Cookies in den Einstellungen jederzeit ganz oder teilweise deaktivieren.

OL-Länderkampf auf dem Flumserberg

Der Kanton St. Gallen organisierte dieses Jahr den Arge-Alp Länderwettkampf im Orientierungslauf auf den Flumserbergen. Die 700 Athleten fanden traumhafte Bedingungen in einem neuen OL-Gebiet vor.

Die Arbeitsgemeinschaft der Alpenländer, kurz Arge-Alp, veranstaltet in verschiedenen Sportarten länderübergreifende Wettkämpfe. Darunter befindet sich auch der Orientierungslauf. Jeweils im Herbst treffen sich die elf Länder, Provinzen, Regionen und Kantone aus Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz zum Wettkampf um Ruhm und Ehre. Dieses Jahr wurde der Anlass vom St. Galler Team, bestehend aus den OL-Vereinen OL Regio Wil und OLG St. Gallen Appenzell, organisiert. Als Wettkampfarena dienten die Alpen und Wälder auf dem Flumserberg. Ein Gebiet, welches extra für den Arge-Alp neu kartiert wurde. Der Arge-Alp Wettkampf setzt sich jeweils aus zwei Wettkämpfen zusammen. Zum Start am Samstag wird ein Staffelwettkampf ausgetragen. Am zweiten Tag gilt es im Einzellauf möglichst gute Platzierungen zu erlaufen. Die Athletinnen und Athleten aus den elf Ländern wurden auf der Prodalp bei schönstem Herbstwetter erwartet. Nach der offiziellen Eröffnungszeremonie starteten die rund 700 Läuferinnen und Läufer zum Staffel-Wettkampf. Gelaufen wurde jeweils in Dreierteams. Die Alpweiden rund um die Prodalp erlaubten ein schnelles vorwärtskommen. Doch forderten feingegliederte Gebiete mit Steinen und Kuppen präzises Kartenlesen. Das St. Galler Team erzielte trotz grossem Helfereinsatz aller Mitglieder acht Podestplätze. Eine besonders starke Leistung war der St. Galler Doppelsieg bei den Damen Elite.

Die Tessiner schwingen obenaus

Am Sonntag zeigte sich das Wetter nochmals von seiner prächtigsten Seite. Zum Start ging es vom Wettkampfzentrum und der Zielarena bei der Talstation Tannenboden mit der Sesselbahn Chrüz. Von dort oben konnte bereits vor dem Start das herrliche Bergpanorama genossen werden. Doch dann galt die Konzentration wieder voll der Karte und dem Gelände rund um den Prodkamm. Lange Routenwahlen mit vielen Höhenmetern und kurze Posten in feincoupiuerten Geländekammern wechselten sich ab und forderten die Athleten. Das St. Galler Team erreichte auch beim Einzellauf mit 22 Podestplätzen viele sehr gute Resultate. Ebenfalls super war der Helfereinsatz. Über hundert fleissige Helfer der beiden OL Vereinen OL Regio Wil und OLG St. Gallen Appenzell waren für das Wochenende im Einsatz. Am Schluss der Rangverkündigung findet jeweils die mit Spannung erwartete Verkündung der Länderrangliste statt. Dieses Jahr konnte das Team aus dem Tessin den Arge-Alp Orientierungslauf klar für sich entscheiden. Auf Platz zwei folgte bereits das St. Galler Team gefolgt von der grossen Delegation aus Bayern. Damit ging ein erlebnisreiches Wochenende auf dem Flumserberg zu Ende. Im nächsten Jahr finden die Wettkämpfe im Bündnerland statt und das St. Galler Team kann sich wieder voll und ganz auf den Gewinn der Länderwertung konzentrieren.

20181014 0120181014 220181014 3

Bilder Video-Rückblick zum ARGE Alp Wochenende 2018

Benjamin Müller

Raiffeisen logo

sponsor bischof optik   sponsor eitzinger      sponsor loewen apotheke     sponsor skoda frei

Copyright © 2018  |  OL Regio Wil  |