Am Morgen um 9 Uhr düsten wir mit den Büsslis auf den Atzmännig. Dort machten wir zwei Gruppen; die eine Gruppe ging in den Seilpark und ich war in der OL-Gruppe. Zum Start gab es einen kleinen OL. Wir sahen nur Steine und Felsen und suchten die Posten. Die ersten zwei Schlaufen lief ich mit Timo. Die restlichen Schlaufen probierte ich selbst. Es war schwierig! Am lustigsten fand ich den Special-OL, weil es ein OL mit Badge war. Nachher assen wir auf einem coolen Spielplatz unseren Lunch.

Nun ging unsere Gruppe auch zum Seilpark. Darauf freute ich mich ganz besonders. Zuerst zogen wir alle ein «Gstältli» an und dann schauten einen Video, der uns zeigte, wie man sich im Seilpark verhalten musste. Anschliessend konnten wir auf einem Übungsparcours lernen, wie wir uns selbst sichern müssen. Dann ging es los! Bleiki, Andrin, Sven und ich gingen auf den Parcours drei. Das war lustig. Nur Andrin und ich versuchten anschliessend noch die Bahn 8. Die war hoch und sehr schwierig, aber wir schafften es.

Am Schluss gab es noch eine feine Glace. So könnte OL-Training immer sein!

20190525 120190525 220190525 3

Fotos auf Flickr 

Bastian Schmid

 flickr

fb  insta  twitter

Bankverbindung

OL Regio Wil
9500 Wil SG

IBAN CH41 8132 0000 0015 3187 7

Raiffeisenbank Wil und Umgebung
9500 Wil SG

swissorienteering

j und s    rolvnos    sport verein t

Raiffeisen logo

sponsor bischof optiksponsor eitzingersponsor loewen apothekesponsor skoda frei

Daniel HubmannMartin HubmannFanclub Hubmann

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden Ablehnen