Alle Jahre wieder! Vor der HV stand der Club-OL vor der Tür, es musste ein neuer Vereinsmeister her. Rund 40 OL Regio Wil Mitglieder wollten sich den begehrten Wanderpokal ergattern. Nicht wie in den vorherigen Jahren war die Einzelleistung massgebend, nein, jede und jeder musste im Team funktionieren. Die Gruppe mit Mona, Lisa, Katrin, Natalie und Daniel harmonierte am besten und konnte am Schluss zuoberst auf dem Treppchen stehen. Dies nicht zuletzt, weil das Team das wohl kompletteste Packet an Teamspirit, läuferischem Können und abgebrühten Zockergenen innehatte.

Wer sich verzockt, kriegt keine Punkte

Die 4er-Teams hatten jeweils zehn Minuten Zeit, um in einem Korridor so viele Posten wie möglich anzulaufen und Punkte zu sammeln. Wer nach der angegebenen Zeit zurückkam hatte sich verzockt, blieb also ohne Punkte. Während drei im Team auf Postenjagd waren, zeigte ein Teammitglied sein Können in einem Kartenspiel. Insgesamt gab es drei verschiedene Korridore, nach jedem Korridor setzte sich ein neuer Kartenspieler an den Tisch.

«In der Kürze liegt die Würze»

Nebst dem Club-OL-Sieger musste selbstverständlich auch ein Organisations-Team fürs 2021 her. Dabei spielte die Punkteausbeute beim Wettkampf keine Rolle, schriftliches Geschick war gefragt. Jedes Team musste neben einem Namen eine Begründung liefern, warum sie den nächsten Club-OL nicht organisieren sollen. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt, die Ausreden kamen in köstlicher Art und Weise daher: Die einen würden dann im Schnee feststecken, die anderen wären dann im Lernstress. Was aber schlussendlich auf dem Zettel stand, war furzpiepegal.

Wichtig war bloss eines: «In der Kürze liegt die Würze», wie bei der Ausschreibung angegeben. Diesen Tipp nahmen sich viele aber nicht zu Herzen und blätterten schon beinahe romanwürdige Texte hin, was sich im Endeffekt bitter auszahlen konnte – obwohl es ja immer wieder eine Ehre ist, den Club-OL organisieren zu dürfen.

Die Anzahl Zeichen beim Teamname wurden mit der Anzahl Zeichen der Begründung multipliziert, das Team mit den meisten Punkte wurde für die Organisation auserkoren. Die Glücklichen Gewinner sind Lena Schweizer, Noemi, Dominik Meyerhans und Beni. Wir freuen uns auf nächstes Jahr.

Erfolgreiches Vereinsjahr 2019

Bevor aber bereits das Brainstorming für den nächsten Club-OL begann, stand auch die HV auf dem Programm. Diese spielte sich in ähnlicher Manier wie in den Vorjahren ab, unser Präsi Pirmin führte speditiv durch die Versammlung. Kurz zusammengefasst: Das Vereinsjahr 2019 kann sich sehen lassen. Nina und Janis waren erfolgreich an internationalen Wettkämpfen, letzterer schaffte zudem den Sprung ins Nationale Juniorenkader. Salome, Joel und Andrin laufen neu fürs NWK NOS auf und die SOF im November genossen mit rund 2'300 Teilnehmenden grosse Beliebtheit in der OL-Schweiz.

Wechsel im Vorstand und Revision

Grosse Beliebtheit in der OL Regio Wil genossen die Vorstandsmitglieder Susanne und Römer, welche an der diesjährigen HV ihre langjährige Vorstands-Tätigkeit an den Nagel hängten. Neu in den Vorstand wurden Vera und Linus gewählt. Auch Risto gab sein Amt als Revisor ab, Jack übernimmt ab diesem Jahr diese Aufgabe. Vielen Dank! Ansonsten bleibt bei der Regio – zumindest für ein Jahr – alles beim Alten. Wir freuen uns auf ein großartiges Vereinsjahr 2020 mit vielen tollen, gemeinschaftlichen Erlebnissen.

20200215 120200215 220200215 3

weitere Fotos

Linus Hämmerli

 flickr

fb  insta  twitter

Bankverbindung

OL Regio Wil
9500 Wil SG

IBAN CH41 8132 0000 0015 3187 7

Raiffeisenbank Wil und Umgebung
9500 Wil SG

swissorienteering

j und s    rolvnos    sport verein t

Raiffeisen logo

sponsor bischof optiksponsor eitzingersponsor loewen apothekesponsor skoda frei

Daniel HubmannMartin HubmannFanclub Hubmann

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.