Sportvereint

Nach zwei intensiven Tagen für uns alle möchte ich nun ein grosses DANKE sagen! Nach so viel Engagement, Motivation, Durchhaltewillen und vor allem unzähligen Tagen, Wochen-Stunden und Nachtschichten der Vorbereitung können wir Stolz sein was wir den Schweizer OL-Läufern in Wil bieten konnten. Dies dank dem Einsatz von über 200 Helfern an den zwei Wettkampftagen, und der Vorbereitung durch das gesamte OK.

Von den drei Wettkämpfen und dem SOF Weekend ist mir geblieben:

TOM

  • reibungsloser Ablauf von A bis Z, inkl. Bustransport und Koordination mit dem Herbstlauf
  • grandiose Aussicht zum Alpstein beim Start
  • durchwegs positives Feedback zum Bahnkonzept, den Bahnen und dem Kartenwechsel
  • vollgefüllte Aula mit gefüllten Siegerpodesten
  • und eine äusserst unglückliche Verkettung von Umständen welche zu einem «salomonischen» Urteil (zwei Sieger bei HE) geführt hat 

Nationaler OL

  • der Föhn war auf unserer Seite
  • Strassenübergang Bronschhoferstrasse mit Zeitneutralisation hat gut funktioniert, das Verkehrsaufkommen dürfte aber nicht höher sein
  • Bahnkonzept und Umsetzung war so wie ich es mir «gewünscht» hatte, und das Feedback von den Läufern war ebenso
  • Zieleinlauf und Stimmung in der oberen Bahnhofstrasse top
  • Raiffeisen City OL mit geschätzten 350 Teilnehmern (entspricht einem gut besuchten Regionalen OL in der NOS…) – davon ca. 230 Familienmitglieder (in 84 Familien): Ziel also halbwegs erreicht 😊
  • Die IOF Regeln, die Einsprache und eine aus meiner Sicht nicht ausgewogene Entscheidung der Jury (Annullation Kategorie HE) hat die Stimmung etwas getrübt. Für mich hat bei diesem Entscheid die korrekte Beurteilung der «Verhältnismässigkeit» gefehlt

 SSM

  • über 1000 Personen im Stadion Bergholz (und rund 60 Gäste in der VIP Lounge), welche für eine beeindruckende Kulisse sorgten und bei den Massenstarts eine grandiose Stimmung machten – und ein grossartiger Speaker mit breitem Züri-(Hoch)deutsch
  • Hubmann-Doppel-Ausfall bei der SSE, dafür ein Regio-Sieg in der SS16, die Regio-Jugendförderung lebt!
  • einige kurze, aber sehr starke Windböen, welche die letzten Minuten der SSM (inkl. Rangverkündigung) turbulent machten
  • sehr gut geeignetes Gebiet für eine Sprintstaffel, mit herausfordernden und viel gelobten SSM-Bahnen (siehe die grosse Anzahl falscher Posten)
  • Kartenwand mit Stressfaktor, da feuchte Karten zusammenklebten – die Helfer haben aber rasch und gut reagiert!

 Allgemein

  • ein grosses Danke an alle die zusammen mit dem Samariterverein beim Herzstillstand eines Läufers rasch reagiert haben, die Reanimation hat ein Leben gerettet!
  • perfekt inszeniertes WKZ inkl. Kinder-OL, Kinderhort, (zu) grosses Angebot dank aller Kuchenbäcker, in der Festwirtschaft und Mensa, und die obligate St. Galler Bratwurst für «Ausserkantonale» auch mit Senf 😊
  • reibungslose und vorbildlichen Abläufe der Bewilligungen (Stadt, Polizei, Forstamte, etc.), Startlistenerstellung, Auswertung, Resultatservice, Markierungen, Verkehrsanweisungen, Start-& Ziel-Organisation, Materialbeschaffung, etc etc etc
  • bei mir (und einigen andere) Frustration und viel Zeit-«Verschleiss» über nie endende Diskussionen über Ausnahmebewilligungen, Darstellungsnormen, Läufer-Datenbanken und Spitzfindigkeiten in der WO-Auslegung. Ich hoffe, dass unser geliebte Sport nicht durch «Funktionäre» bestimmt wird, sondern durch spannende, breitenwirksame, abwechslungsreiche und qualitativ hochstehende Wettkämpfe - durchgeführt mit Herzblut und viel Freiwilligenarbeit gelebt werden kann! Ich denke die grosse Anzahl Teilnehmende und das positive Feedback haben gezeigt, dass die SOF funktionierten.
  • frühes Vorbereiten war notwendig (bspw. waren die Karten bereits im Frühling überarbeitet) und hat meist gut geklappt, dies hat uns die hektische Zeit in den Wochen vor den SOF über die Runden «gerettet»…
  • viel Goodwill von der Stadt Wil, von unseren zahlreichen Sponsoren und Partnern und von der ganzen Bevölkerung – wir konnten den OL-Sport in der Region Wil breit bekanntmachen, auch dank der professionellen Medienarbeit und der Gästeführung
  • geniales Logo und «Marketing»-Auftritt, wir waren auf LED-Bildschirmen präsent, mit A3 Plakaten, bei den Strassenzufahrten nach Wil mit A0 Transparenten, mit der Verteilung von total über 2000 (!) Flyern in den Schulen und Briefkästen – und einer SOF-Homepage wo es sich immer noch lohnt nachzulesen was die SOF 2019 waren
  • über 6000 Kartendrucke, 4000 Startnummern und 3000 Postenbeschreibungen vorbereitet, kontrolliert und verteilt
  • rund 300 Siegerpreise für SSM und TOM und unzählige Sponsoren und Gönner, welche die SOF voraussichtlich auch finanziell positiv abschliessen lassen
  • sowie die SOF Bottle, den SOF Bag und die Regio-Hansker, welche die SOF 2019 weiterleben lassen!

Und zum Abschluss treffen wir uns am 21. November 2019 für das Helferfest. Wer sich noch nicht angemeldet hat, kann dies noch nachholen auf der Online-Anmeldeseite (inkl. Übersicht wer sich bereits angemeldet hat – bitte kontrollieren):

Herzlichen Dank nochmals euch allen, und bis am 21. November 2019 in der Stiva!

Roland

 

 flickr

fb  insta  twitter

Bankverbindung

OL Regio Wil
9500 Wil SG

IBAN CH41 8132 0000 0015 3187 7

Raiffeisenbank Wil und Umgebung
9500 Wil SG

swissorienteering

j und s    rolvnos    sport verein t

Raiffeisen logo

sponsor bischof optiksponsor eitzingersponsor loewen apothekesponsor skoda frei

Daniel HubmannMartin HubmannFanclub Hubmann

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.