Die OCAD Software bietet verschiedene Einsatzmöglichkeiten an. Man kann damit sowohl Karten erstellen oder verändern (Karten-Modus) als auch Bahnen legen (Bahnlege-Modus). Gerade für Anfänger ist es manchmal schwierig, diese beiden Modi nicht miteinander zu verwechseln, da sowohl Karten-Dateien als auch Bahnlege-Dateien äusserlich das gleiche Format haben (*.ocd). Insbesondere beim Eröffnen eines neuen Bahnlegeprojektes ist dies erfahrungsgemäss heikel. Deshalb werden hier kurz zwei Möglichkeiten beschrieben, um ein neues Bahnlegeprojekt zu starten. Bei beiden Varianten gibt es anschliessend einen Link auf ein Beispielvideo, das den Prozess illustriert.

Ausgangslage: Ihr habt auf eurem Computer einen neuen Ordner (z.B. Training-XY-202X) eröffnet, in dem ihr bereits die OL-Karte abgespeichert habt, über die ihr eure Bahnen legen wollt.

Variante Eröffnung eines neuen Bahnlegeprojektes ab dieser Webseite

  1. Klicke je nach Massstab der OL-Karte auf eine der nachfolgenden Bahnlege-Startvorlage






  2. Lade diese Datei auf deinen Computer herunter und öffne sie mit OCAD. Dadurch startet OCAD automatisch im Bahnlegemodus.
  3. Öffne anschliessend deine im Ordner (z.B. Training-XY-202X) gespeicherte OL-Karte als Hintergrundkarte.
  4. Speichere die so erzeugte Bahnlegedatei unter einem neuen Namen (z.B. Bahnen-Training-XY-202X) in den gleichen Ordner ab, in den du auch die OL-Karte des Gebietes abgespeichert hast.
  5. Nun kannst du mit der Bahnlegung beginnen.

    Ist eine Bahnlege-Datei (z.B. Bahnen-Training-XY-202X.ocd) einmal erzeugt, kannst du diese Bahnlegedatei mit einem Doppelklick öffnen und OCAD wird automatisch im Bahnlege-Modus geöffnet und du kannst an der Bearbeitung der Bahnen weiterarbeiten.

    Beispielvideo: Start eines neuen Bahnlege-Projektes ab der OLRW-Webseite

 

Variante Eröffnung eines neuen Bahnlegeprojektes ohne diese Webseite

  • (nur das erste Mal) Lade alle Bahnlege-Startvorlagen plus die Steuerungsdatei einmalig aus dem passwortgeschützten Bereich auf deinen Computer herunter und lege alle 5 Dateien im Ordner C:\Programme\OCAD\OCAD 2018 Starter\Symbol\ ab.

    Beispielvideo: OLRW Bahnlege-Vorlagen auf Computer herunterladen

  1. Öffne OCAD wie ein normales Programm via das Windows-Startmenü
  2. Wähle im Menü «Datei->Neu…/New…» aus
  3. Wähle anschliessend die Option: Bahnlegeprojekt für Orientierungslaufen aus (3. Option von oben) und wähle dann weiter unten die Bahnlege-Startvorlage OLRW im richtigen Massstab aus.
  4. Öffne anschliessend deine im Ordner (z.B. Training-XY-202X) gespeicherte OL-Karte als Hintergrundkarte.
  5. Speichere die so erzeugte Bahnlegedatei unter einem neuen Namen (z.B. Bahnen-Training-XY-202X) in den gleichen Ordner ab, in den du auch die OL-Karte des Gebietes abgespeichert hast.
  6. Nun kannst du mit der Bahnlegung beginnen.

    Ist eine Bahnlege-Datei (z.B. Bahnen-Training-XY-202X.ocd) einmal erzeugt, kannst du diese Bahnlegedatei mit einem Doppelklick öffnen und OCAD wird automatisch im Bahnlege-Modus geöffnet und du kannst an der Bearbeitung der Bahnen weiterarbeiten.

    Beispielvideo: Start eines neuen Bahnlege-Projektes via Windows Startmenü

Achtung: Häufig versuchen nicht so geübte OCAD-Nutzende, ein Bahnlegeprojekt durch einen Doppelklick auf die OL-Karte des Gebietes zu starten. Dies ist aber nicht zielführend, weil eine OCAD-Karte automatisch im Kartenmodus geöffnet wird. Im Kartenmodus ist es nicht möglich, Bahnen zu legen. Deshalb ist es notwendig, ein neues Bahnlege-Projekt mit einer der beiden oben beschriebenen Varianten zu beginnen.

Siehe auch Beispielvideo: Häufiger Fehler beim Einstieg in ein Bahnlege-Projekt

 

 flickr

fb  insta  twitter

Bankverbindung

OL Regio Wil
9500 Wil SG

IBAN CH41 8132 0000 0015 3187 7

Raiffeisenbank Wil und Umgebung
9500 Wil SG

swissorienteering

j und s    rolvnos    sport verein t

Raiffeisen logo

sponsor bischof optiksponsor eitzingersponsor loewen apothekesponsor skoda frei

Daniel HubmannMartin HubmannFanclub Hubmann

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.